News 11.09

Studienangebot für Hebammenschülerinnen und examinierte Hebammen

15.12.2011

Als erste Hochschule der Bundesrepublik Deutschland bietet die Hochschule Osnabrück einen Bachelor-Studiengang an, der für Hebammenschülerinnen und examinierte Hebammen konzipiert ist. Der Studiengang startete im Wintersemester 2008/2009 unter der Leitung von Prof. Dr. Claudia Hellmers und Prof. Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein, koordiniert von Dr. Wiebke Lisner.

Der Studiengang Bachelor of Science in Midwifery richtet sich am gesellschaftlichen Bedarf von Gesundheitsförderung und Prävention aus und stellt eine frauen- und familienorientierte Versorgungsgestaltung in das Zentrum der Lehre. Die enge räumliche Anbindung an den Verbund Hebammenforschung mit dem Forschungsschwerpunkt Versorgung während der Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett – Instrumente zur sektorenübergreifenden Qualitätsentwicklung (IsQua), gefördert durch die Volkswagen-Stiftung sowie dem vom BMBF geförderten Forschungskolleg Familiengesundheit im Lebensverlauf – Gesundheitsförderung und Krankheitsbewältigung ist eine ideale Voraussetzung für einen effektiven Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Lehre und somit in die Praxis.

Hebammen und Hebammenschülerinnen wird damit die Chance geboten, sich in einem hebammenspezifischen Präsenz-Studiengang wissenschaftlich weiterzubilden und akademisch zu qualifizieren. Für die Professionalisierung des Hebammenberufes in Deutschland ist dieser Schritt von großer Bedeutung.

Im ersten Studienabschnitt (Semester 1 bis 3) ist der Studiengang ausbildungsergänzend oder berufsbegleitend angelegt. 19 Hebammenschulen kooperieren bundesweit mit der Hochschule Osnabrück im Studienprogramm Midwifery B. Sc. und ermöglichen damit ihren Hebammenschülerinnen ab dem 4. Ausbildungssemester ein ausbildungsergänzendes Studium. Nach Beendigung der Hebammenausbildung beginnt für die Schülerinnen der zweite Studienabschnitt (Semester 4 bis 6), der als ein Vollzeitstudium konzipiert ist.

Die Kooperation mit der Hochschule erfordert zur Qualitätssicherung und Verzahnung von Ausbildung und Studium einen regelmäßigen Austausch und Absprachen. Hierfür treffen sich Vertreterinnen der kooperierenden Hebammenschulen zwei Mal jährlich mit den Leiterinnen und der Koordinatorin des Studienprogramms Midwifery B. Sc. in Osnabrück zum Steuerungsgruppentreffen.


zurück zur Seite NEWS