News 10.07

Abschlussprüfungen – 53 Examinierte

20.08.2010

Am vergangenen Freitag wurden 53 frisch examinierte Pflegende in ihren neuen Wirkungskreis verabschiedet. Die Examensfeier begann mit einem von den Auszubildenden vorbereiteten und gestalteten Wortgottesdienst in der Christus- König Kirche, Thuine, der unter dem Thema „Navigation“ stand. Die liturgische Leitung lag in den Händen von Pater Heinz- Günther Hilgefort. Anschließend luden die Absolventen der Bildungsgänge Altenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und der Gesundheits- und Krankenpflege zu einer Abschlussfeier in die Gaststätte Thien in Altenlingen ein.

Dort überreichte die Leitung und Geschäftsführerin der Akademie St. Franziskus, Gabriele Weglage, den Absolventen ihre Zeugnisse und Urkunden zur Führung der Berufsbezeichnung. In ihrer Rede galt der Dank den pädagogischen Mitarbeiter/innen und Organisationsassistentinnen der Akademie, den Praxisanleiter/ innen in den Wohnbereichen und auf den Stationen der kooperierenden Einrichtungen sowie den Prüfern.

Abschluss

Foto: Die examinierten Absolventen/innen

In ihren Ausführungen ging die Leiterin auf die Heterogenität der Gruppen ein und erwähnte einen in drei Jahren immer wieder gehegten Wunsch der Gruppe nach „Rezepten“ in der Pflege. Vor diesem Hintergrund erläuterte sie die Parallelen zwischen Kochen und Pflegen und verwies auf bedeutende Eigenschaften eines Koches, wie Leidenschaft und Liebe. „Ein guter Koch kreiert, er gestaltet und verfeinert.“

Die Absolventen hätten in den letzten drei Jahren berufliche Kompetenzen entwickelt, die in der Gesellschaft zunehmend an Bedeutung gewinnen. Gabriele Weglage sprach in diesem Zusammenhang von einem Lernzuwachs, nämlich in permanent wechselnden Situationen wissenschaftsorientiert zu arbeiten, praxisbezogen und individuell zu planen und innovativ zu denken. Zudem hob die Medizinpädagogin den Erwerb pflege- und sozialwissenschaftlicher sowie medizinischer Erkenntnisse im Rahmen der dreijährigen Ausbildung hervor. Dies sei notwendig, um sich in den künftigen Verantwortungsbereichen erfolgreich im Spannungsfeld von Humanität, Qualität und Wirtschaftlichkeit positionieren zu können. Sie richtete in diesem Zusammenhang folgende Botschaft an die Absolventen: „Sie können mir glauben- Sie sind gut vorbereitet und können voller Kraft und Energie an den Berufsstart gehen. Sie können kochen“. Nach einem schmackhaften Buffet und mit viel guter Laune wurde dann in eine lauwarme Sommernacht getanzt.

Die Prüfungen bestanden …

im Fachbereich Gesundheits- und Krankenpflege: Andrea Benning, Anne Brüwer, Alexander Hömme, Sandra Jendick, Karin Manemann, Lena Teismann, Nadine Attermeyer, Maren Kühn, Bianca Kurtze, Elisabeth Rickelmann, Kathrin Sperver, Dina- Dorkas Szukalla, Bernadette Thiering (alle Elisabeth- Krankenhaus Thuine)

im Fachbereich Gesundheits- und Krankenpflege: Simon Book, Katharina Brüggemann, Judith Jakobs, Jessica Keuter, Svenja König, Ina Röcker, Sven Seltier, Katharina Suhr, Sandra Voskors, Mareike Wahl, Andreas Weltring, Lena- Theresa Esders, Carina Gunia, Katherina Hardt, Verena Kenning, Johannes Koers, Peter Kröling, Jens Möller, Julia Schätzel, Marina Spahn, Frederike Straeter (alle Bonifatius Hospital Lingen)

im Fachbereich Gesundheits- und Kinderkrankenpflege: Andrea Ginten, Kerstin Lehmann, Carolin Liehr, Katja Lüken, Laura Rosemeyer, Sonja Ketelhut, Janina Lüders, Miriam Oppermann, Martina Wedde (alle Bonifatius Hospital Lingen)

im Fachbereich Altenpflege: Tobias Budden (Caritas Sozialstation Freren), Marina Ehlert (Elisabeth-Haus, Emsbüren), Katrin Helming (Caritas-Sozialstation Bonifatius Hospital Lingen), Marion Jaske (Maria Anna Haus, Lengerich), Raissa-Felicitas Lögers (Pflege Daheim, Lingen), Katrin Lohe (Seniorenzentrum Am Hasetal, Haselünne), Marius Quedenbaum (Elisabeth-Haus Emsbüren), Sina Tabea Schubert (Elisabeth-Haus Emsbüren), Jana Schwarte (Haus Simeon, Sögel), Matthias Woltmann (Pflegezentrum St. Katharina, Thuine)


zurück zur Seite NEWS